LEICA

August 28, 2007 at 5:28 pm (Allgemein)

Jetzt stell ich das wunderschöne Video von unserem leider schon verstorbenen Hund doch mal auf meinen Blog. Sind die beiden nicht süß ?!

Permalink 7 Kommentare

VERTRAUEN

August 24, 2007 at 12:16 am (Allgemein)

Manchmal bringt das Leben etwas Veränderung mit sich. In nächster Zeit gibt es bei mir ganz schön viel davon. Noch eine Woche Praktikum, dann gehts für 4 Wochen in die Heimat, um Geld zu verdienen. In dieser Zeit zieht der liebe Herr Picht aus und der liebe Herr von Kampen ein und dann beginnt auch schon mein Studium in Essen. Ich weiß nicht, ob VWL das richtige für mich und meine Zukunft ist, aber ich hab das Gefühl, dass Gott das irgendwie will und ich hab durch mein Abi schon etwas Vorkenntnis in diesem Fach. Interessieren tut es mich auch. Aber es passt gar nicht zu meinem bisherigen Weg, den ich gegangen bin.

Der Herr wirds schon wissen. Ich hab keine Ahnung …kann nur mein Bestes geben und wieder einmal vertrauen. Fällt manchmal schon schwer.

Permalink 7 Kommentare

DELIRIOUS? – inside outside

August 20, 2007 at 8:54 pm (Allgemein)

Inside outside, under my skin
Never ending love I don
t know where it begins?
I dont know where it ends, I dont know how high
I dont know how deep, I dont know how wide
Outside inside around the world
Never ending love envelops me like a cloud
I feel you in front, I feel you behind
I feel you up above, And I feel you at the side


 

And you, you
re
all over me, youre all over me
Your banner is over me, I give it all cos

You still captivate me, fascinate me
You still captivate me, saturate me

Inside outside, pulling me in
No matter where I run I know you
ll never give in
I see you in the storm, I see you in a kiss
Ive been around the world and never found a love like this

Youre all over me, youre all over me
Youre everything I want to be
Im all over you, youre everything I want to see
Youre all over me

You, still captivate me, fascinate me
You still captivate me, saturate me
You still captivate me, liberate me
You still captivate me

Permalink Schreibe einen Kommentar

BROWN FEATHER SPARROW – beautiful & more

August 6, 2007 at 11:48 pm (Allgemein)

Lay down now
Lay down your body in the sand
There’s nothing more to lose, so lay down now

Let the tide flattering
Surround you wave by wave
And nurse you just for now forever

And I’d paint your face paint your face
Beautiful and more beside there where you lay
And I’d dance around where you rest
And pray God’s presence there forever

Lay down now
Lay down now your strong, but weary hands
Your palms up the splintered sunlight falling

And I’d paint your face paint your face
Beautiful and more beside there where you lay
And I’d dance around you where you rest
And pray God’s presence there forever
And you would not care
To open up your eyes in fear
‘Cause there would be none

And once again you would hear thoughts of you
Once again you would hear thoughts of you
Whispered in your ear

Permalink 3 Kommentare

jo

Juli 20, 2007 at 2:22 am (Allgemein)

den job hab ich wohl … war zwar anstrengend nach 5h praktikum nochmal 8h zu arbeiten, aber hat sich gelohnt. entspannt technik aufbauen und schön aufm pc karaoke-songs abspielen lassen und darauf achten, dass die 4 mikros nicht übersteuern und dass die ganze besoffene party-crowd nicht über die kabel stolpert … für 8€ die h schon sehr entspannt. nächster termin ist der 16. august und dann gehts ab oktober wieder richtig los.

Permalink 8 Kommentare

und die wege des herrn nehmen kein ende…

Juli 17, 2007 at 4:34 pm (Allgemein)

sitz heute beim praktikum vorm pc und auf einmal kommt bei mir im outlook ne e-mail von einer der anderen mitarbeiterinnen an, von wegen ob die info im anhang nicht interessant für mich wäre. ich mach das dokument auf und lese:
„stellenangebot – gesucht wird: studentischer nebenjob: job in eventagentur …voraussetzungen: erfahrung in veranstaltungstechnik wünschenswert …kenntnisse: organisationstalent, technisches know-how“.
im internet hab ich dann gesehen, dass es da wohl um „asianstyle karaoke events“ und technik-verleih geht. hab dann da angerufen und gesagt, dass ich mich für den job interessiere.
jetzt soll ich gleich am donnerstag ins cafe sachs (bermuda dreieck) gehen und mit denen da die technik aufbauen und dann entscheiden die, ob ich den job bekomme. die geben mir für den abend schon 8€ die stunde.
das wäre dann nach freibeuter schon die 2. location im bermuda dreieck, in der ich technik mache …ich denke ich übernehme wohl irgendwann das ganze bermuda dreieck, dann deutschland und dann den rest der welt.
ok …erstmal sehn, ob die mich überhaupt nehmen.

und vor kurzem dachte ich mir noch, dass ich wohl nen nebenjob während des studiums bräuchte.

Permalink 7 Kommentare

Gottes Wege Nr. X

Juli 7, 2007 at 2:47 am (Allgemein)

2 kleine Wunder:

Es gibt so n paar Dinge, die mich in letzter Zeit immer wieder runter ziehen … und mein Desktop-Bild aufm PC ist gerade dementsprechend etwas trauriger anzusehen: ne traurige, dunkelhaarige Frau mit nem Heiligenstern, deren Schminke in Tränenform die Wangen herunter läuft … eigentlich ziemlich emo. Vor kurzem mach ich meinen PC an, sehe dieses Bild und fühl mich gerade auch dementsprechend und dann … schwupps geht mein installierter Losungskalender auf, auf dem zu lesen ist: Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. Sie gehen hin und weinen und streuen ihren Samen und kommen mit Freuden und bringen ihre Garben. (Psalm 126,5-6) … Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. (Matthäus 5,4)

Nächstes Wunder Freakstock: Hatte befürchtet, dass ich nicht mit kann, weils’ gerade kohlemäßig nicht so gut aussieht und hab dann Gott gesagt, dass ich gern hin möchte und dass er das managen soll, wenn er will, dass ich hin gehen soll. Hab dann mal dem Holger (Ex Jesus Freaks-Ansbach und seit Jahren Bereichleiter Veranstaltungstechnik auf Freakstock) ne E-Mail geschrieben, ob die noch Leute für Technik brauchen und der meinte dann, dass er sich voll freuen würde, wenn ich mitarbeite und dass die noch dringend Leute brauchen … und dann hat es sich noch ergeben, dass ich mit dem Manuel D. zusammen mit nem Teil der Freakstock-Technik von Bochum nach Freakstock fahren kann. Fazit: Freakstock kostet mich 10 und Benzin kostet mich auch keinen Cent, weil das Freakstock bezahlt.

Cool!

Permalink 7 Kommentare

Die Wege des Herrn Nr.3 ?

Juni 29, 2007 at 11:06 am (Allgemein)

Mal kurz innehalten und zurückblicken.
1 Jahr + 9 Monate Bochum:

– Familie, Freunde, Gemeinde, Band zurückgelassen
– neue Freunde, Gemeinde, Band gefunden

– 4 ½ Monate Tonstudio-Praktikum
– nebenbei Callcenter-Job
– vergebens für Studium + Ausbildung beworben
– arbeitslos
– kleiner Nebenverdienst durch Flyer verteilen
– Job bei Nokia
– Job in der Heimat
– 1 Semester Studium in Dortmund
– vergebens für Ausbildung beworben
– 6 Monate Praktikum als Veranstaltungskaufmann
– nebenbei Job bei Praktiker
– kürzere Jobs bei Veranstaltungen (Praktikum)
– kurzer Job bei Bochum Total als Veranstaltungstechniker
– gerade wieder am bewerben für Studium

insgesamt ca. 15 Bewerbungsgespräche wg Job
in dieser Zeit.

Fazit:
– hab sehr viel gelernt, wohl auch über das Leben
– hab durch mein Praktikum und über
Freundschaften kleine Nebenverdienste
für die nächsten Jahre
– Bin froh, dass ich hier bin
–> Ich glaube, dass ich nen Weg gegangen bin, den Gott so für mich vorgesehen hat. Hab viele Dinge zurückgelassen, aber auch viele Dinge zurück bekommen. Bin jedoch langsam müde / geschafft und wünsche mir mehr Sicherheit. Ich möchte so langsam gern etwas tun, bei dem ich mir Sicher bin, dass ich es die nächsten Jahre immer noch tun werde. Ich hoffe, dass sich diesmal der richtige Studienplatz findet.

Permalink 4 Kommentare

Juni 26, 2007 at 1:23 am (Allgemein)

Anberlin – Paperthin Hymn

Permalink 5 Kommentare

Juni 23, 2007 at 12:41 am (Allgemein)

nochmal was zum nachspielen:

Permalink 4 Kommentare

« Previous page · Next page »